Dienstag, 2. August 2011

Süsskartoffel-Brötchen













Vor einiger Zeit hatte ich die Frechheit, mich in meiner eigenen Wohnung von Freunden bekochen zu lassen. Gegeben hat's ein äusserst leckeres Menu aus dem Hause Jamie Oliver: Rindscarpaccio mit einer Beilage aus Kürbis, Kastanien und Rucola-Salat.

Zumindest war es so angedacht. Nicht einberechnet wurde die Tatsache, dass im Juli so gut wie nirgends Kürbis zu finden ist, worauf dieser kurzerhand durch Süsskartoffeln ersetzt wurde. Diese Mischung war nicht nur einfach köstlich, sondern hat in mir auch eine lange vergessene Liebe zur gemeinen Süsskartoffel wiedererweckt.

Kurze Zeit später habe ich auch schon das Internet nach möglichen Rezepten abgegrast und wurde fündig bei chefkoch.de: Süsskartoffel-Brötchen, das musste ich probieren!

Erst war ich etwas skeptisch, als ich die grosse Menge Butter gesehen habe, aber dann habe ich's doch (fast) genau so gemacht wie empfohlen. Lediglich die grossen Kartoffel-Stücke habe ich mir gespart und stattdessen die ganze Masse püriert. Die Gewürze wurden ebenfalls weggelassen und nur in Form von etwas Zimt in der Milchglasur wieder hineingeschmuggelt; dafür wurden jedoch einige getrocknete Kirschen unter den Teig gemischt.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis! Die Brötchen sind süss, sehr locker und erinnern insgesamt ein wenig an Scones, wenn sie auch deutlich buttriger sind. Das nächste Mal werde ich wohl doch etwas weniger nehmen und den Flüssigkeitsverlust dafür mit Milch ausgleichen. Aber fürs erste Mal: 9 von 10 Punkten!

Kommentare:

Corrisande hat gesagt…

Mhhh, sieht toll aus. Ich steh ja total auf Süßkartoffeln - abe sind die überall so unverschämt teuer? Davon kann ich mich ja mit jeglichem sonstigen Gemüse eindecken, leider :(

Bestsmellers hat gesagt…

Ich war in Ökonomie ja immer ne Niete, aber liegt das nicht vielleicht an der verhältnismässig geringen Nachfrage...? Billig sind sie nämlich echt nicht...also: Esst mehr Süsskartoffeln!:-)

Susanne (milas-deli) hat gesagt…

:-) aber dafür würde sich das aufstehen doch absolut lohnen!!sehen sehr lecker aus..

Nikki hat gesagt…

mehr süsskartoffel, kein problem! denen kann ich nicht wiederstehen, egal in welcher form. ich ess sie gern mit roten beeten im backofen gebacken und süsskartofffel-pie ist unschlagbar. lg, nikki