Donnerstag, 4. August 2011

Gib dem Affen Zucker...






















Die Menschen reagieren ja bekanntlich unterschiedlich auf Stress. Die einen können nicht mehr schlafen, den anderen vergeht der Appetit und die dritten essen dafür umso mehr.

Ratet mal, zu welcher Gruppe ich gehöre. Genau.

Wenn ich viel zu tun habe, entwickle ich eine Art Belohnungssystem aus Essen, ganz so, als würde man einen kleinen Hund erziehen: Biete ihm ein Leckerli und er macht Männchen. Stelle mir ein Zückerchen in Aussicht und ich arbeite problemlos drei Stunden durch, egal ob ich nun motiviert bin oder nicht.





















Zur Zeit findet dieses System rege Anwendung, muss ich doch 80 Seiten Masterarbeit binnen einer Frist von 3 Monaten abliefern. Heute gab's dafür Tapas und Sangria im Zürcher Niederdorf, mit bester Aussicht auf die flanierenden Touristen, Studenten und Transvestiten.

Ein gelungener Feierabend.


Und wie habt ihr den Tag ausklingen lassen?

(Ort: Tasca Romero, Niederdorfstrasse, Zürich)

Kommentare:

Corrisande hat gesagt…

Ich fühle deinen Schmerz, sowohl in Sachen Arbeit schreiben (auch wenns bei mir erst der BA ist) als auch im Belohnungssystem...

Julie (matundmi) hat gesagt…

du hast einen persönlichen sizilienlieferant? wow...;) da bin ich mal sehr auf nächsten Sonntag gespannt :)

Bestsmellers hat gesagt…

Naja, leider keinen Permanenten, aber mein Bruder ist vor ein paar Tagen mit einem ganzen Auto voller essbarer Mitbringsel eingetroffen...:-)

durchsonnt hat gesagt…

Die Raffaello Cupcakes, mhhh, die waren wirklich traumhaft lecker, will heißen:a) leider sind sie längst wieder alle, aber der nächste Sonntag, mit all seinen Leckereien, ist ja nicht mehr fern;) und b) das Rezept ist auf jeden Fall wert, notiert zu sein.

Viel Erfolg für deine Masterarbeit.
Grüße aus dem Ruhrgebiet