Dienstag, 31. Dezember 2013

Glasierter Schinken mit Äpfeln und Gemüse

Irgendwann zwischen Weihnachten und Neujahr gab es bei uns früher immer Schinken. Meist im Brotteig, das selbstgemachte Brot matschig und vom Saft des Fleisches getränkt, dazu mindestens vier verschiedene Salate, und für mich, die ich seit je her eine Vorliebe dafür hege, eine halbe Tube Senf.

Diese Tradition habe ich dieses Jahr weitergeführt, allerdings ohne Brot, sondern mit einem Rezept aus der BBC Christmas Food App, die ich euch hier vorgestellt habe. Der Senf kommt dabei schon in die Glasur, und damit war's um mich natürlich geschehen.

Den Rest des Rezeptes habe ich ein wenig angepasst, hauptsächlich deshalb, weil das Original mit einem 4-Kilo-Schinken (sic!) auskommt. Auch das Gemüse geht auf mich, weil ich nämlich keine Lust hatte, noch extra Beilagen zu kochen. Tja, die Tage zwischen den Jahren sind halt eben doch ziemlich faul...


Rezept:

1 Räucherschinken (ca. 800 bis 900 Gramm)
4 EL süsse Orangenmarmelade
1 TL Honig
1 EL grobkörniger Senf
1 Handvoll Nelken
2-3 Äpfel Cox Orange
2 Stück Lauch (ca. 15 cm)
2 Karotten (längs halbiert)

1.) Den Schinken in einen Topf legen und mit Wasser bedecken. Aufkochen, danach die Hitze reduzieren und für ca. 45 Minuten köcheln lassen. Das Wasser abgiessen und vollständig auskühlen lassen. Dies geht am besten über Nacht oder morgens für das Abendessen.

2.) Den Backofen auf ca. 200 Grad vorheizen. Ist der Schinken komplett ausgekühlt, die Haut entfernen und die Fettschicht streifenförmig einschneiden. In eine feuerfeste Form legen.

3.) In einem kleinen Topf Marmelade und Honig erhitzen, bis die Mischung flüssig ist, danach den Senf zugeben und den Schinken dick damit bepinseln. Die Nelken in Reihen hineindrücken. Den Schinken eine halbe Stunde backen, dazwischen immer wieder mit der Marmeladenmischung bepinseln.

4.) Die Äpfel und die Karotten schälen und halbieren, bei den Äpfeln das Gehäuse entfernen und dann zusammen mit dem Lauch in die Backform geben. Karotten und Lauch mit etwas Salz bestreuen und die Äpfel mit der Glasur bestreichen. Etwas Wasser zugeben, dass der Boden damit bedeckt ist, dann für weitere 15 Minuten zusammen mit dem Schinken backen.


Ich wünsche euch einen guten Rutsch und ein wunderschönes, erfolgreiches, glückliches und abenteuerliches 2014! Wir sehen uns wieder im Januar, wenn ihr mögt. Ich freu mich drauf.

Eure Vanessa

1 Kommentar:

lieberlecker hat gesagt…

Ich bin jetzt nicht der grösste Schinkenfan, aber Deiner ist "gluschtig".
Liebe Grüsse aus Zürich,
Andy