Mittwoch, 26. Juni 2013

Saccu vacanti nun pò stari a'gritta (8): Pistazien-Pesto






















Schon vor zwei Jahren hatte ich vor, Pistazien-Pesto einmal selber herzustellen. Damals waren wir aber gerade in Sizilien im Urlaub, und mein Bruder, der etwas länger bleiben konnte als ich, brachte mir zwei Gläser davon mit, was die Aktion mit einem Mal etwas sinnlos erscheinen liess. Stattdessen machte ich aus den bereits gekauften Pistazien eine Ladung Mazaresi.

Wie ich damals schon erwähnt hatte, sind Pistazien eine sehr beliebte Zutat in der sizilianischen Küche - und sie werden nicht nur zu Süssspeisen, sondern eben auch gerne zu herzhaften Gerichten verarbeitet. Oder zu einer Mischung aus beiden, zum Beispiel in Form von Heringsalat mit Blutorangen.




















Dieser Pesto hier wird - natürlich - vor allem zu Pasta gegessen, aber auch für Fleischmarinade oder als Garnitur für Salate verwendet. Er ist grobkörniger und trockener als der bekannte Pesto Genovese, und auch ein wenig milder im Geschmack. Aus diesem Grund habe ich das Rezept auch um ein paar Blätter Basilikum ergänzt - das gibt dem Ganzen etwas mehr Schwung.

Angerührt habe ich die Mischung mit Zitronenöl, welches ihr im italienischen Spezialitäten-Laden bekommt. Normales Olivenöl geht aber natürlich auch und gibt dem Pesto - je nach Ausprägung des Öls - einen etwas milderen oder herberen Geschmack.






















Die Herstellung ist denkbar einfach: Im Grunde genommen werden 150 g Pistazien, ungesalzen und geschält, mit den Blättern von etwa 6 Zweigen Basilikum in der Küchenmaschine grob gemahlen. Danach gesellen sich 3 EL Paniermehl oder Brotkrümel hinzu. Gewürzt wird nur mit Salz, Pfeffer und einer Prise Pepperoncino.

Danach wird die Mischung angerührt mit einem Öl nach Wahl - zum Beispiel Zitronen- oder normales Olivenöl. Anschliessend kommt der Pesto, der nun einer dicken Paste gleicht, in ein Einmachglas, das zuvor mit heissem Wasser ausgekocht wurde - man will ja schliesslich keine unnötigen Bakterien darin einschliessen.

Und das war's schon - basta così!






















Passt zu: Insalata Caprese, Pasta, Lammfleisch

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

ist notiert !

Bestsmellers hat gesagt…

Um es mit Facebook zu sagen: Gefällt mir! :-)