Mittwoch, 14. Mai 2014

Zürich kulinarisch - oder die Frage, ob Hipster heute Kochbücher besitzen müssen

Urban Beekeeping, Strassenkreisel mit essbaren Pflanzen und Hühnerställe auf den Dächern - Städter scheinen sich immer mehr für's Essen und seine Herkunft zu interessieren. Doch was davon ist echt und was gehört einfach nur zum Lifestyle? Welche gekauften Kochbücher interessieren wirklich und welche liegen nur zu Hause auf dem Tischchen, schön aufgestapelt und für jeden Hipster-Gast sichtbar?

Spannende Fragen, mit denen sich heute ein Interview im Tagesanzeiger beschäftigt. Anlass dazu sind fünf (sic!!!) neue Kochbücher aus und über Zürich.

Was ist eure Meinung?

Kommentare:

lieberlecker hat gesagt…

Meine Kochbücher decken ein weites Spektrum ab. Hauptziele sind aber immer entweder Inspiration und Anregung, oder nachkochbare Rezepte.
Coffe Table Kochbücher habe ich keine :-)
Liebe Grüsse aus Zürich,
Andy

Bestsmellers hat gesagt…

Das hätte mich auch gewundert, lieber Andy! Mir geht es wie dir, auch wenn einige Kochbücher hier tatsächlich auf dem Tisch liegen...aber nur, weil das Regal schon voll ist! ;-)