Donnerstag, 7. Februar 2013

Himbeer-Martini-Bowle

Vor Kurzem habe ich meinen 27. Geburtstag gefeiert. Es war ein irgendwie irritierendes Erlebnis, denn wo ich früher nur Glückwünsche erhalten habe, wurden mir heuer auch einige gut gemeinte Ratschläge und aufmunternde (bis anhin war ich eigentlich nicht frustriert, danke) Worte mit auf den Weg gegeben. So zum Beispiel:

 "Jetzt kommen die wirklich entscheidenden Jahre..."
(bedeutungsvolle Pause, bedächtiges Kopfnicken)

Oder:

"Weisst du, in dem Alter wird auch vieles besser. Wenn die Jugend erst mal vorbei ist, steht man einfach viel fester im Leben."
(wie, meine Jugend ist vorbei?!)

Oder:

"In den nächsten Jahren wirst du vieles für dich klären müssen: Willst du Kinder? Willst du einmal heiraten? Welche Anti-Falten-Crème willst du benutzen?"
(Schultertätscheln, dramatisch hochgezogene Augenbrauen)

Okay, das mit der Anti-Falten-Crème hat zwar niemand wirklich gesagt, aber es klang unterschwellig mit in den zahlreichen "Schon 27 Jahre alt?!"'s und "Wow, wie die Zeit vergeht"'s, die mir da unheilvoll um den Kopf gehauen wurden.

Mal ernsthaft: Ist unsere Gesellschaft immer noch so verstockt, dass man von einer Frau erwartet, dass sie mit 27 Jahren schon ihr ganzes Leben auf die Reihe gekriegt hat oder zumindest den Plan hat, wie das zu tun sei? Studium abgeschlossen, super Job, toller Mann und zwei Kinder? Fit und durchtrainiert wenn möglich auch noch?

Ich will ja gar nicht bestreiten, dass ich in den letzten Jahren nicht etwas klüger, reifer und vernünftiger geworden bin. Und natürlich denke ich auch hin und wieder über die Zukunft nach und frage mich, wie das in den nächsten Jahren so werden soll. Aber dann muss ich feststellen, dass ich schlicht keinen Plan habe und dass ich das eigentlich auch ganz gut so finde. Es kommt, wie es eben kommt, oder anders gesagt: Das Leben ist das, was passiert, während man Pläne schmiedet.

In der Zwischenzeit habe ich weder Lust meinem potenziell zukünftigen Ehemann entgegen zu schmachten noch mich zu fragen, wie das meinem Alter angemessene Verhalten aussieht. Ich stosse lieber an; auf schöne Abende, auf tolle Männer und gute Freunde. Und auf viele spannende Jahre, die da noch kommen werden.

Prost!


Rezept für Himbeer-Martini-Bowle:

150 g Himbeeren
1 Zitrone
3 dl Cranberrysaft
3 dl Martini Bianco
6 dl Sekt

1.) Die Zitrone auspressen und mit Himbeeren, Cranberrysaft und Martini in einen grossen Krug geben. Ein paar Stunden einziehen lassen.

2.) Kurz vor dem Gelage den Sekt dazugeben und servieren.

Kommentare:

Maja (A Charmed Life) hat gesagt…

Alle lieben Wünsche nachträglich zum Geburtstag! :)

Die Bowle hört sich sehr lecker an. Werde sie demnächst mal ausprobieren und in Gedanken auf dich anstoßen.

Lieben Gruß, Maja

Bestsmellers hat gesagt…

Danke, liebe Maja, und schön dass du trotz Blogabstinenz mal wieder reinschaust! Ich würde mich im Übrigen auch freuen, wenn du hin und wieder was bei dir postest, aber das weisst du ja wahrscheinlich schon...:-)