Sonntag, 12. Februar 2012

Bratapfel-Cheesecake im Glas


Zugegeben, ich hatte beim gestrigen Foodie-Meeting den leichteren Part zu spielen: Während sich Patrick an einem (hervorragend gelungenen) Boeuf Bourguignon à la Chocolat versuchte, blieben mir nur Beilagen und Dessert, welche ich aber trotzdem mit grösster Gewissenhaftigkeit ausführte. Entstanden sind ein Ratatouille frei nach Rémy, der Ratte, und ein Bratapfel-Cheesecake frei nach mir, Vanessa.

Beides ist gut gelungen, aber als alter Cheesecake-Fan schlägt mein Herz natürlich als erstes für's Dessert. Und Gott sei's gedankt, ich hatte so viele Portionen davon gemacht, dass es heute sogar noch für ein verspätetes Frühstück gereicht hat.

Ein wunderbarer Start in den Sonntagnachmittag und mein erster Beitrag zur Initiative Sonntagssüss seit einer gefühlten Ewigkeit.
Schön, wieder mit dabei zu sein!


Rezept (für ca. 6 Portionen):

Für den Boden:
120 g Butterkekse
70 g Butter
1 Prise Salz

Für die Apfelmasse:
3 grosse Äpfel (säuerlich)
3 EL Zucker
1 kleines Glas Calvados
1 Handvoll Pinienkerne
1 Handvoll Mandeln
4-5 Prisen Zimt
Zitronensaft

(ergänzend: 1-2 EL Marzipanmasse)

Für die Crème:
250 g Philadelphia
200 g saure Sahne
2,5 dl Schlagsahne
1 Tütchen Sahnesteif
4 EL Puderzucker
Abrieb einer halben Zitrone

1.) Als erstes die Bratäpfel zubereiten. Dazu Mandeln und Pinienkerne hacken und beiseite stellen. Die Äpfel schälen, in Würfel hacken und gleich mit ein wenig Zitronensaft beträufeln. In einer Bratpfanne den Zucker erwärmen und die Äpfel darin leicht bräunlich anbraten. Mit Calvados ablöschen, dann die restlichen Zutaten beigeben, gut mischen und auskühlen lassen.

Wer will, gibt noch ein wenig kleingehacktes Marzipan dazu.

2.) Nun den Boden vorbereiten: Die Butter schmelzen, die Kekse im Mörser zerbröseln und mit dem Salz in der Butter wenden. Alles in vorbereitete Dessertgläser füllen und gut festdrücken. Kalt stellen und in der Zwischenzeit die Crème zubereiten.

3.) Philadelphia, saure Sahne, Puderzucker und Zitronenabrieb in einer Schüssel glatt rühren. Die Sahne mit dem Sahnesteif aufschlagen und vorsichtig unter die Frischkäsemasse ziehen.

4.) Die Gläser wieder aus dem Kühlschrank nehmen und anschliessend Crème und Bratäpfel schicht- und abwechslungsweise auf dem Keksboden verteilen.


PS: Weitere Foodie-Bilder folgen!

Kommentare:

Fräulein Text hat gesagt…

ja schön, dass du mal wieder dabei bist! da hatten wir ja heute beide apfelgedanken ;)

Bestsmellers hat gesagt…

Apfelgedanken sind auch was Tolles, die könnte man eigentlich jeden Tag denken! :-)

GGESSEN hat gesagt…

Paty hat mir beide Gläser weggegessen :D

Bestsmellers hat gesagt…

Naja, du hattest ja schliesslich auch schon eines...:-)

imagininglife hat gesagt…

Das klingt vielleicht gut! Da freu ich mich glatt auf den nächsten Herbst/Winter, wenn dein Rezept auszuprobieren! :)