Mittwoch, 23. November 2011

Spinat mit Kokosnusssauce und Mandelblättchen





















Was wäre eine Reise ohne neue Kochideen? Nichts, meiner Meinung nach, denn das Schönste am Urlaub ist doch immer, sich hemmungslos durch die Küche des Gastlandes zu schlemmen, über Märkte zu schlendern und die Nase in exotische Gewürzmischungen zu stecken. Nichts Grausigeres als die Touristen, die es fernab von zu Hause nur nach Schnitzel-Pommes oder Spaghetti Napoli gelüstet (obwohl ich zugegebenermassen auch keine vier Wochen ohne Pasta durchgehalten habe).

So habe ich denn aus Zanzibar auch ein Kochbuch mitgebracht, das mich seither immer wieder aufs Neue in Verzückung versetzt. Vom "Lemon Grass Tea" über die "Garlic Prawns" bis hin zum "Vegetable Curry" mit Koriander und Senfsamen - am liebsten hätte ich gleich alles auf einmal ausprobiert.

Ging natürlich nicht; ein passender Anlass musste erst abgewartet werden. Gestern war es dann aber so weit: Mein erstes, vollständig afrikanisches Dinner stand auf dem Programm, wobei wie in Afrika üblich nicht Hauptgang auf Vorspeise folgte, sondern mehrere kleinere Gerichte gleichzeitig gereicht wurden.

Eines davon stelle ich euch heute vor - und hoffe, dass noch viele weitere folgen werden.

Rezept:
600 g Spinat
1 Zwiebel
1 grüne Chillischote
1 Tomate
500 ml Kokosmilch
1 Handvoll Mandelblättchen
Salz, Pfeffer
Öl zum Dünsten

1.) Die Mandelblättchen ohne Öl in einer Pfanne rösten und beiseite stellen. Spinat auftauen und gut ausdrücken.

2.) Zwiebel und Chillischote kleinhacken (wer's nicht so scharf mag, entfernt vorher die Kerne) und in einem Topf mit etwas Öl dünsten. Die Tomate waschen, in Würfel schneiden und zusammen mit dem Spinat zugeben. Kokosmilch unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und ca. 15 Minuten kochen, bis die Sauce schön eingedickt ist. Zum Schluss mit Mandelblättchen bestreuen und servieren.

Dazu passt: Reis oder Chapatis (Rezept folgt).

Anstatt Mandelblättchen lassen sich auch Erdnüsse verwenden, die dann allerdings schon während des Kochens - in etwa zusammen mit der Tomate - in den Topf kommen.

Kommentare:

Styleseeking Zurich hat gesagt…

Isch sehr fein gsi, danke nomal! Wird ich sicher bi glägeheit nahchoche!

Nesli

leyla hat gesagt…

yummy, es isch wüki super gsi! wirds bald nachoche, min maa wett das au probiere :)
x

Styleseeking Zurich hat gesagt…

schlüss mich de mädels a! super fein und super gsund = <3

mi

Bestsmellers hat gesagt…

Dankeee...:-)