Montag, 16. April 2012

Pendler-Gespräche

Ich höre mir ja liebend gerne die Gespräche fremder Menschen an und als bekennende ÖV-Nutzerin habe ich dazu auch allerlei Gelegenheit. Ein Beispiel aus meinem Pendler-Alltag:

Sitzen zwei Teenagerinnen im Bus, sagt die Eine ganz stolz:
"Du, ich habe am Wochenende gekocht. Gleich zweimal!"
Meint die Andere:
"Ach cool, was gab's denn?"
"Also, beim ersten Mal habe ich versucht, Fleisch anzubraten. Beim zweiten Mal gab's gefüllten Toast. Der wird erst ausgehöhlt, dann wird das Weiche mit ein paar anderen Sachen vermantscht und wieder zurück ins Brot gestopft. Mega lecker!!"

... will noch irgendjemand wissen, womit das Brot genau gefüllt wurde ...? Mir persönlich ist bei der Kombination von labbrigem Toast mit den Worten "matschen" und "stopfen" der Appetit vergangen. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich unterschiedlich.

Kommt gut in die neue Woche!

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

doch das geht schon, wir füllen Toastbrot (ncht labbrigees) mit einer Mousse aus Schinken, Thon, Gurken etc. Etwas wild und einfach, aber nicht schlecht.

Bestsmellers hat gesagt…

Also, ich muss zugeben, ich kann's mir immer noch nicht vorstellen...saftet das dann nicht total durch?! Aber vielleicht lag's auch einfach an der prosaischen Beschreibung, dass ich mir ein falsches Bild machte...;-)