Dienstag, 11. Dezember 2012

Einheizen






















Phu, ist das vielleicht ein Wetter im Moment! Erst fast 15 Zentimeter Neuschnee, dann Wind und noch mehr Schnee - Schnee, der dann aufgetaut ist, um in der gleichen Nacht wieder zu gefrieren, um dann wieder mit Schnee und zum Schluss nochmals mit ein bisschen Schneeregen bedeckt zu werden. Pfui.

In solchen Zeiten muss ich immer zu ganz deftigem und/oder scharfem Essen greifen, um die Lebensgeister wenigstens ein bisschen wach zu kitzeln. Irgendwas mit Kartoffeln und dicker Bratensauce oder Wurst. Oder eben Curry, am besten so scharf, dass einem danach die Ohren wackeln.

So geschehen bei diesem indisch inspirierten Linsen-Curry. Obwohl es natürlich davon abhängt, welche Chillischoten und wie viel davon ihr verwendet. So oder so ein guter Kontrast zu den weihnachtlichen Süssigkeiten, die einem momentan auf Schritt und Tritt begegnen.

Rezept für scharfes Linsen-Curry:

3 grosse Tomaten
1 Zwiebel
2 Chillischoten (die kleinen Scharfen)
1 Knoblauchzehe
1,5 TL Senfsamen
1 TL Cumin
1 TL Garam Masala
1 TL gemahlener Koriander
1,5 TL Kurkuma
2 Tassen rote Linsen
5 Tassen Wasser
1 EL Tomatenmark

Einen kräftigen Schuss Kokoscrème
Salz und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken
Öl zum Dünsten

1.) Die Tomaten kurz mit kochendem Wasser überbrühen und anschliessend pellen. Würfeln und zur Seite stellen.

2.) Zwiebel schälen und hacken, Chillischoten der Länge nach halbieren, die Kerne entfernen und klein schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und auspressen. Alles zusammen in einem grossen Topf mit ein wenig Öl anschwitzen. Nach und nach die Senfsamen und die Gewürze zugeben und kurz Mitdünsten.

3.) Die Linsen sowie vier Tassen Wasser zugeben, Tomaten und Tomatenmark einrühren und anschliessend einkochen lassen.

4.) Wenn die Flüssigkeit aufgesogen ist, die fünfte Tasse Wasser sowie die Kokosmilch untermischen und alles für ein paar weitere Minuten köcheln lassen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Basmati-Reis oder Fladenbrot servieren.

Kommentare:

Maja (A Charmed Life) hat gesagt…

Ich hab in der letzten Woche viermal Linsen aus der Dose gegessen. Aufgewärmt, und mit Gewürzen wie Cumin, Curry, Koriander etc. verfeinert. Anpüriert, fertig. Das hat mich vor Schokoattacken bewahrt und war wirklich gut.
Wie gut muss dann dieses Curry erst schmecken?! ;)

Liebe Grüße, Maja

Bestsmellers hat gesagt…

Liebe Maja, Linsen sind wirklich etwas Wunderbares, und dann auch noch gesund, habe ich mir sagen lassen! Richtige Wunderdinger...:-)